Drei zusätzliche Vorstandsmitglieder

11.05.2015 | Alumni Inside

Von:  Valérie Clapasson

Die Delegiertenversammlung der ETH Alumni Vereinigung vom Samstag, 9. Mai 2015 stand unter dem Vorzeichen grosser Veränderungen. So werden zurzeit beispielsweise die Gesamtstrategie der Vereinigung und auch die Statuten überarbeitet.  

Die Veränderungen wurden vor rund zwei Jahren vom Projekt „Alumni 2015“ angestossen, das nun sehr weit fortgeschritten ist. Die Delegierten nahmen all diese Veränderungen gut auf und es herrschte eine positive Grundstimmung. Der Jahresbericht wurde kommentarlos angenommen und die mit einem Minus abgeschlossene Rechnung konnte ebenfalls ohne Gegenstimme und ohne Enthaltungen genehmigt und die Verantwortlichen entlastet werden.

Mehr Transparenz, mehr Vertrauen

Diese positiven Resultate sind das Ergebnis einer deutlich besseren Kommunikation zwischen dem Vorstand, der Geschäftsstelle und der Mitgliederorganisationen und zeigen, dass durch diese und eine verbesserte Transparenz bei den Finanzen und in verschiedenen Prozessen wieder viel Vertrauen untereinander hergestellt werden konnte. Ausdruck davon ist auch, dass alle bisherigen Mitglieder des Vorstands in für eine weitere Amtsperiode wiedergewählt wurden und auch der Präsident Walter Gränicher mit grossem Beifall im Amt bestätigt wurde. Um die bisherigen Vorstandsmitglieder zu entlasten und die Aufgaben breiter zu verteilen, wurden auch drei neue Personen in den Vorstand gewählt. Jan Kollros vom Fachverein Engineering & Management wird sich ab sofort um die Projektleitung bei der Datenbank kümmern, Daniel Naeff vom Seniors Club wird sich der Strategie für die Internationalen Chapter annehmen und Laura Rijks von der Fachgruppe Healt Sciences & Technology wird sich um die Entwicklung der Career Services kümmern. Auch die beiden Revisoren Regula Hotz und Fritz A. Jäckli wurden im Amt bestätigt. Als neues Ehrenmitglied wurde Ralph Eichler, der ehemalige Präsident der ETH aufgenommen, der sich während seiner ganzen Amtszeit sehr für die Belange der Alumni eingesetzt hat. „Ich fühle mich geehrt und schaue mit Begeisterung auf die Veränderungen und den Kulturwandel in der Alumni Vereinigung“ sagte Ralph Eichler nach seiner Wahl. „Ich bin sehr zuversichtlich, dass wir an der ETH Zürich bald die beste Alumni Organisation in der Schweiz haben werden!“

Neue Kommunikationsmittel und Tools für die Mitgliederorganisationen

Nach der Pause stellte Lino Guzzella, Präsident der ETH Zürich, die neuesten Entwicklungen an der Hochschule vor. Er sprach vom ETH Retreat, der der Professorenschaft dazu diente, innezuhalten, nachzudenken und über die langfristigen Ziele und Werte der ETH Zürich zu diskutieren. Aus den Diskussionen resultierten zahlreiche Handlungs- und Verhaltensvorschläge, die nun weiter vertieft werden. Lino Guzzella berichtete auch von den 22 neuen Firmen, die 2014 aus der ETH hervor gegangen sind und vom neuen Master-Studiengang mit dem Titel „Science, Technology & Policy“, der zum Ziel hat, die Abgänger zu befähigen, Entscheidungsprozesse in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft wissenschaftlich zu begleiten und mitzugestalten. Anschliessend stellte die Geschäftsstelle die neue Website der ETH Alumni Vereinigung vor und präsentierte verschiedene Tools, die den Mitgliederorganisationen die Kommunikation mit ihren Mitgliedern sowie das Event Management vereinfachen können. Die Delegiertenversammlung verlief sehr positiv und eine Aufbruchsstimmung wird in der Vereinigung  spürbar.

 
 
URL der Seite: http://www.alumni.ethz.ch/news-und-medien/news/2015/05/drei-zusaetzliche-vorstandsmitglieder-und-abstimmungen-ohne-gegenstimmen.html
Mon Jun 26 14:21:26 CEST 2017
© 2017 Eidgenössische Technische Hochschule Zürich