Einsichten in den Berufsalltag von HST Abgängern

22.06.2015 | HST Alumni

Von:  Denise Hess

Knapp 200 Alumni fanden am 19. Mai 2015 den Weg zum Berufsanlass der Fachgruppe Health Sciences and Technology im ETH Hauptgebäude. Dieser hatte zum Ziel, den Teilnehmenden einen allgemeinen Einblick über mögliche Berufseinstiege und Arbeitsfelder zu geben.

„Die grosse Anzahl Anmeldungen zu unserem heutigen Berufsevent hat uns überrascht, aber natürlich auch sehr gefreut“ sagte Denise Hess, Präsidentin der HST Alumni bei ihrer Begrüssung. Der Hörsaal G3 im Hauptgebäude war mit gut 200 Alumni voll gefüllt. „Unser Ziel ist es heute, Euch über die mit einem Abschluss in Health Sciences & Technology möglichen Berufsfelder zu informieren“ sagte Hess weiter. Die zehn Alumni, die sich als Referenten für den Anlass zur Verfügung gestellt hatten, präsentierten im Anschluss ihre beruflichen Tätigkeiten und es zeigte sich, dass sie eine breite Palette der möglichen Arbeitsfelder von HST-Absolventen abdeckten. Einige kamen aus den Bereichen der Sportphysiologie, der Gesundheitsförderung oder der Beratung im Gesundheitswesen. Andere repräsentierten weitere Arbeitsbereiche, wie die Neurowissenschaften, die Pharmaindustrie, die Medizinaltechnik, die Biomechanik oder auch die klinische Forschung.

Der Berufsevent war bewusst in einem informellen Rahmen gehalten. Die Teilnehmer konnten nach dem Marktstandprinzip selber entscheiden, welche Referenten sie interessierten und wen sie mit Fragen löchern wollten. Das Spektrum der Fragen reichte von der Wahl der richtigen Fachrichtung über Tipps für die Bewerbung bis hin zum tatsächlichen Arbeitseinstieg. Parallel zu den berufsbezogenen Gesprächen konnten sich die Teilnehmer beim bereits servierten Apéro in der Uhrenhalle erfrischen. Nach vielen intensiven Gesprächen und praktischen Tipps liessen die HST-Alumni den Anlass um ca. 21 Uhr gemütlich ausklingen.

 
 
URL der Seite: http://www.alumni.ethz.ch/news-und-medien/news/2015/06/einsichten-in-den-berufsalltag-von-hst-abgaengern.html
30.04.2017
© 2017 Eidgenössische Technische Hochschule Zürich