think talk @ tibits

21.06.2016 | ETH Zürich Foundation

Von:  Judith Setz

822 Alumni unter 40 Jahren darf die ETH Zürich Foundation bereits zu ihren Donatoren zählen. Um dies zu feiern und um den U40-Spenderinnen und Spendern zu danken, lud die ETH Zürich Foundation am 9. Juni zum 1. Afterwork Treff unter dem Motto „think talk tibits“ ein. Hier erhalten die Teilnehmer die Möglichkeit, Gleichgesinnte zu treffen und mehr über deren spannende Lebensgeschichten zu erfahren. Den Auftakt machte ETH Alumnus Reto Frei, Mitgründer des vegetarischen Restaurant tibits.

think talk @ tibits, Foto: Lorenz Huber
think talk @ tibits, Foto: Lorenz Huber

Rund 25 Alumni trafen an einem sonnigen Donnerstagabend kurz vor 18.30 im Backoffice des tibits ein, wo sie von tibits-Mitgründer Reto Frei in Empfang genommen wurden. Nach einem Apéro und einem ersten Kennenlernen eröffnete Tonja Cruse von der ETH Zürich Foundation den ersten „think talk tibits“-Anlass und hiess alle herzlich willkommen. Zusammen, so Tonja Cruse, hatten die anwesenden Spenderinnen und Spender 1/8 eines Excellence Scholarship & Opportunity Programme (ESOP)-Stipendiums finanziert und so einen Stipendiaten für ein halbes Semester finanziell unterstützt.

Fastfood für Vegetarier

„think talk tibits“ soll in Zukunft zwei Mal jährlich durchgeführt werden. Im Zentrum steht immer eine junge ETH Alumna bzw. ein junger ETH Alumnus und deren/dessen Lebensgeschichte. Diese soll nicht nur fesseln, sondern auch inspirieren. Den Anfang machte tibits-Mitgründer Reto Frei. Seine Idee für das tibits kam ihm noch während seines Studiums an der ETH 1998 am ersten >>venture>>-Event, dem Förderwettbewerb für Jungunternehmer. Zusammen mit seinen zwei Brüdern – allesamt Vegetarier – erstellte er einen Business-Plan für ihr tibits-Restaurant. Ihre Idee eines hochstehenden vegetarischen Fast-Food-Restaurants schlug wie eine Bombe ein; sie wurden nicht nur zwei Mal prämiert, sondern konnten Vollblut-Vegetarier und Restaurantbesitzer Rolf Hiltl als Partner für ihr Projekt begeistern. Heute zählt das tibits neun Restaurants, acht in der Schweiz und eines in London. Rund 8000 Gäste essen täglich im tibits – ein Erfolg, der nicht immer so sicher schien. Manche schwierige Situation mussten die drei Brüder in den letzten 15 Jahren überstehen – sie durften aber auch viele Höhepunkte erleben, wie Reto Frei den anwesenden Alumni mit viel Witz und Charme erzählte.

Tibits Leckereien und small talk – die perfekte Kombination

Retos spannende Erzählung animierte die anwesenden Teilnehmer zu einer regen Diskussion. Dabei entstand ein bunter Mix aus Fragen wie „Wo wollt ihr hin in den nächsten Jahren?“ über „Woher kommen immer wieder die neuen Ideen?“, „Wie finanziert man ein solches Projekt“ oder „Was rätst du anderen, die ein ähnliches Projekt starten möchten?“. Man hätte noch stundenlang diskutieren können, wenn nicht das feine tibits-Buffet gelockt hätte. Nachdem sich alle Teilnehmer mit Köstlichkeiten eingedeckt hatten, wurde in kleinen Gruppen weiterdiskutiert und fleissig networking betrieben. Ein rundum gelungener erster „think talk tibits“!

 
 
URL der Seite: http://www.alumni.ethz.ch/news-und-medien/news/2016/06/think-talk--tibits.html
Sat Jul 22 06:54:16 CEST 2017
© 2017 Eidgenössische Technische Hochschule Zürich