Musik an der ETH

11.07.2016 | OG Zürich Alumni

Von:  Heinz Mäder

Im Rahmen der Konzertreihe „Musik an der ETH“ hat die Ortsgruppe Zürich Alumni das Patronat für das Schlusskonzert übernommen. Dank dieser finanziellen Unterstützung kamen über 100 Musikliebhaber im Auditorium Maximum in den Genuss der Kunst der Pianistin Viviane Sofronitsky.

Die Pianistin bedankt sich
Die Pianistin bedankt sich

Die Pianistin entführte die Zuhörer in die Klangwelten der Komponisten C.P.E. Bach, Mozart, Beethoven, Schubert, Chopin und Liszt. Und ganz speziell: Jedes Stück wurde auf einem Nachbau jenes Klaviers gespielt, dass zur jeweiligen Zeit benutzt wurde. So wechselte Viviane Sofronitsky für jeden Komponisten das Klavier. Dieses aussergewöhnliche Konzert auf fünf verschiedenen Instrumenten war eine ganz spezielle Erfahrung. Die professionellen Nachbauten sind Werke des US-amerikanische Klavierbauers Paul McNulty.

Komposition und Instrument im Einklang

Für den Zuhörer war es besonders eindrücklich, die unterschiedlichen Klangfarben der Instrumente zu hören. Zum Schluss spielte die Künstlerin jeweils den Anfang eines Stückes auf einem Klavier, welches nicht der entsprechenden Zeitepoche entsprach – ein sehr beeindruckendes Erlebnis. Es ist erstaunlich, wie unpassend Komposition und Klavier sein können!

Vom Besucher zum Pianisten

Die Teilnehmer hatten auch die Möglichkeit, die fünf verschiedenen Instrumente aus der Nähe zu betrachten. Einzelne Besucher liessen es sich nicht nehmen, selbst in die Rolle des Pianisten zu schlüpfen. Das besondere Konzert und speziell die ausgezeichnete Pianistin wurden mit einem grossen Applaus belohnt.

Während dem von der OG Zürich Alumni offerierten Apéro wurde intensiv über das gehörte und gesehene diskutiert. Ein durch und durch gelungener Abend!

 
 
URL der Seite: http://www.alumni.ethz.ch/news-und-medien/news/2016/07/musik-an-der-eth.html
Thu Mar 23 07:18:01 CET 2017
© 2017 Eidgenössische Technische Hochschule Zürich