Rundgang durch den HerbaDea-Kräutergarten

26.07.2016 | OG Zürich Alumni

Von:  Walter Aebi

Unter kundiger Führung der beiden Apothekerinnen Beatrix Falch und Hildegard Flück konnten die Mitglieder der Ortsgruppe Zürich Alumni am 22. Juni 2016 den Heilkräutergarten HerbaDea und das Gelände des Vereins für Volksgesundheit am Zürichberg kennenlernen.

OG Zürich im Kräutergarten
OG Zürich im Kräutergarten

Der Heilkräutergarten, der ein breites Publikum ansprechen und eine Verbindung zwischen Schul- und Komplementärmedizin schaffen soll, verknüpft Mythologie mit Heilkräuterwissen und Kunst.

Göttinnen, Kräuter und Gewürze

Die Beete sind der Tradition der Klostergärten folgend streng geometrisch angelegt mit einer ringförmigen Jahreskreisbeetanlage im Zentrum. Die zwölf verschiedenen Beete sind mit je einem Göttinnennamen verknüpft, der gleichzeitig einem Monat zugeordnet ist. Umgeben wird der Jahreskreis von zwölf weiteren quadratischen Beeten. Zehn dieser Beete umfassen Kräuterpflanzen für ein bestimmtes pharmazeutisches Thema. Zwei ProSpezia Rara-Beete dienen der Erhaltung alter Pflanzenarten und der Gewinnung derer Samen. Auch ein Gewürzpflanzenbeet ist vorhanden. Während des Rundganges erklärte die Apothekerin Beatrix Falch den Alumni mit viel Fachwissen und praktischer Erfahrung die einzelnen Kräuterpflanzen und deren Bedeutung für die Gesundheit, womit sie bei den Teilnehmenden ein reges Interesse für die Kräuterheilkunde weckte.

Gelände des Vereins für Volksgesundheit am Zürichberg

Zur Einführung stellte Frau Hildegard Flück denTeilnehmenden den Verein für Volksgesundheit Zürich (VGZ) vor, der 1891 gegründet wurde. Zur Blütezeit dieses Vereins nutzten bis zu 1‘500 Personen täglich die vielen Möglichkeiten, die der Garten für Sport, Spiele und Erholung bot. Bei der Besichtigung des Geländes konnten die Alumni die verschiedenen Bereiche für körperliche Betätigung und Erholung kennenlernen. Da seit der Gründung des Vereins Pflege und Unterhalt des Geländes leider vernachlässigt wurden, präsentiert sich die ganze Anlage in schönster Umgebung heute in einem bedauernswerten Zustand. Deshalb erteilten die 300 noch existierenden Mitglieder dem Vorstand des VGZ den Auftrag, ein Sanierungskonzept auszuarbeiten. Dadurch sollen Möglichkeiten geprüft werden, wie das weitläufige und erholsame Gelände zukünftig den heutigen Wellnessbedürfnissen besser entsprechen kann.

Vegetarischer Apéro

Als Abschluss der beiden interessanten Führungen genossen die OG Zürich Alumni einen feinen vegetarischen Apéro, den die Cafeteria zubereitet hatte. Neben der Pflege bestehender und dem Knüpfen neuer Kontakte wurden auch Sanierungsmöglichkeiten und die zukünftigen Nutzungen für das Gelände des VGZ rege diskutiert.

Für den interessanten und erholsamen Abend danken wir den Organisatorinnen, dem Cafeteria-Team und dem VGZ herzlich.

 
 
URL der Seite: http://www.alumni.ethz.ch/news-und-medien/news/2016/07/rundgang-durch-den-herbadea-kraeutergarten.html
Sat Jun 24 02:53:04 CEST 2017
© 2017 Eidgenössische Technische Hochschule Zürich