Wiedersehen nach 48 Jahren

31.10.2016

Von:  Karl Ochsner

48 Jahre hat es gebraucht, um ein Wiedersehen von neun Semesterkommilitonen des Diplomjahrganges 1968, Abteilung III A – Masching., zu organisieren. Die beiden ETH Alumni Karl Ochsner und Carl Friedrich Reuther initiierten das Treffen. Für die neun Alumni war es faszinierend, sich nach so langer Zeit wiederzusehen und fast alle haben sich wiedererkannt.

Die Alumni Gruppe im Labor
Die Alumni Gruppe im Labor

Ein solches Treffen verlangt natürlich ein aussergewöhnliches Programm. Nach einem Get-together im Kunsthaus ging es an die ETH. Professor Rösgen vom Institut für Strömungslehre hatte sich bereit erklärt, eine Führung durch das Maschinenlabor zu geben. In diesem Labor hatten die neun Alumni schon während ihrer Studienzeit viel Zeit mit Studien und Versuchen verbracht. Besonders erfreulich war dann auch die ad-hoc Vorlesung über die Entwicklung der ETH in den letzten Jahren. Die Alumni erfuhren so sehr viel interessantes über laufende Forschungsprojekte im Institut für Strömungslehre. Auch Professor Rösgen freute sich, mit den Veteranen zu diskutieren, welche noch Vorlesungen bei Strömungslehre-Ikone Prof. Jakob Ackeret besucht hatten.

Wie in alten Zeiten

Beeindruckt von der neuesten Forschung führte das Programm weiter ins Restaurant Bodega, wo ein ausgezeichnetes Abendessen auf die Alumni wartete. Das Beisammensein war genauso gemütlich wie dazumal in der Studienzeit. Den Abend liessen sie schliesslich im Odeon bei einem Abschlussdrink ausklingen.

Einig sind sich alle, dass bis zum nächsten Treffen nicht wieder 48 Jahre vergehen sollen.

Die Alumni wollen an dieser Stelle auch Prof. Rösgen herzlich für seine Zeit und die spannenden Ausführungen danken.

 
 
URL der Seite: http://www.alumni.ethz.ch/news-und-medien/news/2016/10/wiedersehen-nach-48-jahren.html
Sat Mar 25 00:54:49 CET 2017
© 2017 Eidgenössische Technische Hochschule Zürich