Im Herzen der Axpo

14.11.2016 | EAEM Alumni

Von:  Simon Shurbeer

Rund 25 EAEM Alumni versammelten sich am 25. Oktober gegen 17 Uhr vor den Eingangstoren der Axpo in Baden. Der Weg führte zunächst in das Personalrestaurant Ampère, benannt nach dem französischen Physiker André-Marie Ampère. Trotz elektrisierendem Namen der Räumlichkeit blieben die mit Spannung geladenen Teilnehmer von elektrischen Stromstössen glücklicherweise verschont.

Im Herzen der Axpo
Im Herzen der Axpo

Ivo Müller, Leiter Netzbetrieb, führte durch den Abend. In einer Unternehmenspräsentation erörterte er zunächst die Tätigkeiten der Axpo und wies auf die zukünftigen Herausforderungen hin. Lösungsoptionen gab er den interessierten Hörern ebenfalls mit auf den Weg. Der Fokus der Veranstaltung bestand auf den Stromnetzen der Axpo, insbesondere auf dem Netzbetrieb. Als Highlight stand die nicht für die Öffentlichkeit zugängliche Energie- und Netzleitstelle auf dem Programm. Sicherlich hat genau diese exklusive Möglichkeit einige Alumni speziell angelockt. Quer durch das Gebäudelabyrinth und an den Sicherheitsschleusen vorbei erwartete die Alumni das Herzstück des Netzbetriebs.

In der Netzleitstelle

Die Energie- und Netzleitstelle ist für den Netzbetrieb der eigenen Anlagen sowie für Netze Dritter zuständig. Für den sicheren Betrieb werden rund um die Uhr hochverfügbare, redundant ausgelegte Systeme und qualifiziertes Fachpersonal eingesetzt. Von Baden aus wird ein Leitungsnetz betrieben, das vom Bodensee bis an die italienische Grenze reicht. Im Netzbetrieb geht es darum, den produzierten Strom möglichst reibungslos zu den Kunden zu bringen. Dass dies nicht ganz einfach ist, wird den Alumni schnell klar, denn auf riesigen Bildschirmen blinken Lampen auf und verschiedene akustische

Signale künden Störfälle oder Probleme an. Täglich gibt es rund ein Dutzend Ausserbetriebnahmen oder Störfälle, die von der Netzleitstelle aus koordiniert werden. „Kein Grund zur Sorge", erklärt Ivo Müller den Teilnehmern, „das im Schichtbetrieb arbeitende Personal weiss in solchen Situationen bestens Bescheid.“ Und tatsächlich, schnell ist alles wieder im Normalzustand.

Wichtige Innovation und Netzwerkapéro

Zurück im 'Ampère' präsentierte Herbert Wanner, Leiter Geschäftsentwicklung Netze, den Teilnehmern, warum Innovation für Axpo eine wichtige Rolle spielt und wie in der Division Netze innovative Ideen entstehen. An konkreten Produkten erklärte er verschiedene innovative Lösungen, wie zum Beispiel krisensichere Datennetze für öffentliche Schweizer Sicherheitsbehörden.

Der Anlass klang bei einem reichhaltigen Netzwerkapéro langsam aus. Der Abend neigte sich dem Ende zu und die Alumni traten ganz entspannt und ohne unter Strom zu stehen ihren Heimweg an. Bis zum nächsten Mal!

 
 
URL der Seite: http://www.alumni.ethz.ch/news-und-medien/news/2016/11/im-herzen-der-axpo.html
Sat Jun 24 07:27:45 CEST 2017
© 2017 Eidgenössische Technische Hochschule Zürich